Sorge ums Lebens­mittel. Brot lagert am besten in Brotbox oder Stein­guttopf.

Etwa 55 Kilogramm Lebens­mittel pro Kopf landen in Deutsch­land jähr­lich im Müll – 150 Gramm pro Tag. Rund die Hälfte davon wäre vermeid­bar, teilt das Bundes­land­wirt­schafts­ministerium mit. Ein Drittel des Weggeworfenen ist Obst und Gemüse, der zweitgrößte Posten sind Brot und Back­waren. Richtig lagern erhöht die Lebens­dauer.

Was gehört wohin?

  • Obst und Gemüse gehören unver­packt ganz unten ins Gemüsefach des Kühl­schranks.
    Ausnahmen: Kartoffeln, Auberginen, Avocados, die meisten Südfrüchte und Tomaten.
  • Kartoffeln und Zwiebeln brauchen einen trockenen, dunklen Ort. Bei den Temperaturen im Kühl­schrank kann sich Kartoffel­stärke in Zucker umwandeln.
  • Äpfel und Tomaten strömen Ethylengas aus. Das lässt anderes Obst und Gemüse schneller reifen. Separat lagern.
  • Brot hält sich gut in einer Brotbox oder einem Stein­guttopf.
  • Füllen Sie Mehl, Reis oder Nüsse in dicht schließende Behälter um.

Dieser Artikel ist hilfreich. 15 Nutzer finden das hilfreich.