Lebens­mittel­verpackungen noch einmal zu nutzen, ist zwar praktisch, doch nicht unbe­dingt gesund. Vor allem fettige und salzige Lebens­mittel neigen laut Tüv Nord dazu, Stoffe aus dem Material heraus­zulösen – etwa wenn Bratenreste längere Zeit in Einweg-Eisbehältern aus Kunststoff aufbewahrt werden. Lebens­mittel­verpackungen sollte man nicht in der Mikrowelle benutzen. Die punktuell wirkende Hitze könne ebenfalls Stoffe aus dem Plastik lösen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.