Lebensmittelkontrolle Arbeitsalltag eines Kontrolleurs

0
Inhalt
Lebensmittelkontrolle - Arbeitsalltag eines Kontrolleurs

Im Dienst der Verbraucher suchen rund 2 400 deutsche Lebensmittel­kontrolleure täglich nach Missständen – überall dort, wo Lebensmittel hergestellt und gehandelt werden. Am häufigsten beanstanden sie Hygieneprobleme. Letzter prominenter Fall: Mäuse und Mäusekot in der bayerischen Großbäckerei Müller-Brot. Oft entdecken die Kontrolleure auch fehlende betriebliche Eigenkontrollen und falsch gekennzeichnete Lebensmittel. Im Jahr 2010 stellten sie bei etwa jedem vierten kontrollierten Betrieb Verstöße fest. test wollte wissen, wie der Arbeitsalltag der Lebensmittelkontrolleure aussieht und hat einen von ihnen begleitet.

0

Mehr zum Thema

  • Clever Reste verwerten Alles wird verputzt

    - Zero Waste: Die gute alte Sitte, Nahrungs­mittel abfall­frei zu verarbeiten, liegt wieder im Trend. Tipps für Spar­gelreste, welke Blätter und altes Brot.

  • Rück­ruf von Lebens­mitteln So gehen Unternehmen und Behörden vor

    - Glas­stück­chen im Frucht­aufstrich, Plastikteile im Schokoriegel, Salmonellen in Eiern und Baby­nahrung − regel­mäßig berichtet die Stiftung Warentest über...

  • Frohe Ostern Papa, wo kommen die Oster­eier her?

    - Ostern ohne bunte Eier? Undenk­bar! Es gibt sie aus Boden- oder Biohaltung, man kann sie bunt kaufen oder selbst färben. test.de liefert Infos und Tipps rund ums...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.