Wie man verdorbenes Fleisch oder eine Mogelpackung reklamiert, steht in einem neuen Beschwerdepass. Der Pass listet die entsprechenden Reklamationsmöglichkeiten auf. Danach können Kunden beispielsweise für einen verschimmelten Joghurt im Geschäft Ersatz verlangen. Kann das Geschäft keinen Ersatz bieten, muss es dem Kunden das Geld zurückzahlen.

Der Pass wird von der Verbraucherzentrale (VZ) Hessen und dem hessischem Sozialministerium unentgeltlich heraus­gegeben und kann in den Beratungsstellen sowie in den hessischen Lebensmittelüberwachungs- und Eichämtern abgeholt werden. Für einen mit 1,12 Euro frankierten Kompaktrückumschlag kann er auch bestellt werden bei:

VZ Hessen
Große Friedberger Straße 13–17
60313 Frankfurt

Dieser Artikel ist hilfreich. 556 Nutzer finden das hilfreich.