Ein Liefer­service ist verpflichtet, Kunden vor der Bestellung von Lebens­mitteln im Internet über Zutaten, All­ergene und Nähr­werte zu informieren. Auch Hinweise über die Aufbewahrungs­bedingungen und das Halt­barkeits­datum muss der Kunde dort einsehen können, bevor er die Waren bestellt. So hat das Kammerge­richt Berlin entschieden und damit einer Klage des Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) gegen Bringmeister, den Liefer­dienst von Edeka, statt­gegeben (Az. 5 U 126/16). Der vzbv hatte moniert, dass beispiels­weise bei Chips, Tiefkühlpizza und Schokoriegeln etliche Angaben fehlten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.