Lebens­mittel-Liefer­service Onlinehändler muss Zutaten angeben

25.04.2018

Ein Liefer­service ist verpflichtet, Kunden vor der Bestellung von Lebens­mitteln im Internet über Zutaten, All­ergene und Nähr­werte zu informieren. Auch Hinweise über die Aufbewahrungs­bedingungen und das Halt­barkeits­datum muss der Kunde dort einsehen können, bevor er die Waren bestellt. So hat das Kammerge­richt Berlin entschieden und damit einer Klage des Verbraucherzentrale Bundes­verband (vzbv) gegen Bringmeister, den Liefer­dienst von Edeka, statt­gegeben (Az. 5 U 126/16). Der vzbv hatte moniert, dass beispiels­weise bei Chips, Tiefkühlpizza und Schokoriegeln etliche Angaben fehlten.

25.04.2018
  • Mehr zum Thema

    Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

    Vergleichs­portale Verivox muss Markt­auswahl deutlicher machen

    - Verivox muss beim Vergleich von Privathaft­pflicht­versicherungen deutlicher darauf hinweisen, dass die Sucher­gebnisse nur auf einer einge­schränkten Markt­auswahl...

    Kreditkarten im Vergleich Die beste Kreditkarte für Sie

    - Der Stiftung Warentest Kreditkarten-Vergleich bringt alle Infos zu Bedingungen, Zinsen und Kosten im In- und Ausland und sagt, wo Bezahlen in fremder Währung gratis ist.