Tipps

  • Bedarf analysieren. Der Verkäufer sollte folgende Merkmale des Kunden berück­sichtigen: Gewicht, Lauf­erfahrung, Fußtyp, Geh- und Steh­verhalten, Bein­achse sowie den sport­lichen Hintergrund, sport­liche Ziele und gegebenenfalls körperliche Beschwerden.
  • Lauf analysieren. Der Berater sollte im Freien oder im Geschäft begut­achten, wie der Kunde geht und läuft. Eine zusätzliche Laufband­analyse macht Details des Bewegungs­ablaufs sicht­bar. Wichtig ist, das Ergebnis am Monitor zu besprechen. Vielen verschafft es ein Aha-Erlebnis, ihren Laufstil im Video zu sehen.
  • Freiheit für die Zehen. Ein optimaler Laufschuh lässt vorn daumenbreit Luft für die Zehen. Viele Berater tun sich schwer damit, Frauen so große Schuhe zu empfehlen.
  • Dämpfung. Je weniger ein Sportler trainiert ist, desto wichtiger sind für ihn Dämpfung und – bei Fehl­stel­lungen – stützende Elemente. Wenig gedämpfte Schuhe erlauben Fort­geschrittenen mehr Tempo.
  • Pflege. Laufschuhe mit lauwarmem Wasser feucht reinigen, nicht an der Heizung trocknen. Sie brauchen mindestens 24 Stunden Ruhe, bis sie nach dem Training wieder ihre volle Dämpfungs­wirkung haben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 36 Nutzer finden das hilfreich.