Laufschuhe

Welcher Schuh­typ sind Sie?

Laufschuhe - Das richtige Paar finden – und dabei ein gutes Gewissen haben
Links Neutralläufer, Mitte Über­pronierer, Rechts Supinierer. © Stiftung Warentest

26 Knochen, 33 Gelenke, viele Muskeln und Sehnen – daraus besteht der menschliche Fuß. Das Aufsetz­verhalten beim Laufen zeigt, welcher Schuh­typ geeignet ist.

Laufschuhe

  • Testergebnisse für 17 Laufschuhe für Herren 08/2015 Anzeigen
  • Alle Testergebnisse für Laufschuhe CSR 08/2015 Anzeigen
Inhalt

Neutral­laufschuhe

Für Läufer ohne ortho­pädische Probleme. Normale Füße knicken beim Aufsetzen nur leicht ein. Für sie sind Neutral­laufschuhe ohne ausgeprägte Stütz­funk­tion geeignet. Die geprüften Neutral­laufschuhe eignen sich am besten für Läufer, die keine oder nur geringe Fußfehl­stel­lungen und auch sonst keine ortho­pädischen Probleme haben. Die bei den Testläufern beliebtesten Neutral­laufschuhe verfügen über eine ausgeprägte Stoß­dämpfung.

Stütz­funk­tion gering bis mittel. Die Schuhe stützen die Ferse beim Laufen gering bis mittel gegen starkes Einknicken nach innen (Über­pronation). Ausnahme: Obwohl als Neutral­laufschuh angeboten, besitzt das Modell von Lunge eine ausgeprägte Stütz­funk­tion.

Stoß­dämpfung gering bis sehr ausgeprägt. Für die meisten Frei­zeitläufer ist eine gute Stoß­dämpfung wichtig, um die Gelenke zu schonen. Eine ausgeprägte Stoß­dämpfung bieten Asics Gel-Cumulus 16 und New Balance 880 V4 für jeweils rund 130 Euro. Für gut trainierte Läufer könnte auch die mitt­lere Stoß­dämpfung von Adidas Supernova Glide Boost 7, Saucony Ride 7 und Brooks Defyance 7 ausreichen. Sie kosten ebenfalls rund 130 Euro und schneiden auch bei der Druck­verteilung unter Ferse und Vorfuß gut und sehr gut ab.

Stabilitäts­laufschuhe

Für Über­pronierer. Für Läufer, die stark mit der Ferse nach innen einknicken (Über­pronation), eignen sich Stabilitäts­laufschuhe. Sie bieten Pronations­stützen, die den Fuß stabilisieren und einem zu starken Einknicken der Ferse entgegen­wirken sollen. Der im Praxis­test von den Läufern mit sehr gut bewertete Asics GT-1000 3 besitzt eine ausgeprägte Stütz­funk­tion und Stoß­dämpfung.

Stütz­funk­tion ausgeprägt bis sehr ausgeprägt. Bei allen geprüften Stabilitäts­laufschuhen ist die Pronations­stütze ausgeprägt, beim Mizuno Wave Inspire 11 und beim Nike Zoom Structure 18 sogar sehr ausgeprägt.

Stoß­dämpfung mittel bis ausgeprägt. Die beiden bei den Testläufern beliebtesten Stabilitäts­laufschuhe, Asics GT-1000 3 und Mizuno Wave Inspire 11, schonen mit ihrer ausgeprägten Stoß­dämpfung die Gelenke. Der Saucony Guide 8 mit einer mitt­leren Stoß­dämpfung ragt in dieser Gruppe mit seiner sehr guten Druck­verteilung unter Ferse und Vorfuß heraus.

Besonderheit: Minimalschuhe

Nike Free 5.0. Seit etwa zehn Jahren gibt es Laufschuhe, mit denen das Barfuß­laufen imitiert werden soll, auch als Minimalschuhe bezeichnet. Wir haben Nike Free getestet, ein häufig verkauftes Modell dieser Klasse.

Mitt­lere Stütz­funk­tion, sehr geringe Stoß­dämpfung. Der Schuh dämpft sehr gering und stützt mittel. Bei den Läufern war er nicht beliebt. Die Druck­verteilung ist bei ihm insgesamt nur ausreichend. Als normaler Laufschuh ist er für Anfänger eher nicht geeignet.

Trainings­schuh. Der Nike Free kann aber dazu beitragen, die Fußmuskulatur und den Bewegungs­apparat zu stärken. Der Läufer sollte das Training mit kurzen Stre­cken beginnen und lang­sam steigern.

Besonderheit: Supinierer

Das Abrollen über den Außenrand ist selten. Betroffene sollten sich für Laufschuhe mit guter Stoß­dämpfung entscheiden.

Mehr zum Thema

  • Herrenhemden im Test Gute Business­hemden, schlechte Arbeits­bedingungen

    - Hell­blaue Business­hemden sind ein Klassiker. Die Stiftung Warentest hat Herstellungs­bedingungen sowie die Qualität von 14 Modellen geprüft. Ein güns­tiges liegt vorn.

  • Textilsiegel im Test Wegweiser für nach­haltige Kleidung

    - Fünf Textilsiegel im Test, die für Umwelt­schutz und bessere Arbeits­bedingungen in der Textilbranche stehen. Der Check der Stiftung Warentest zeigt große Unterschiede.

  • Leichte Wanderschuhe im Test Diese Schuhe eignen sich für einfache Touren

    - Taugen Halb­schuhe für eine Berg­wanderung? Dieser Frage gingen mehrere unserer Part­ner­organisationen in einem europäischen Gemein­schafts­test nach, unter anderem das...

17 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 12.04.2021 um 11:48 Uhr
Asics Damen

@Fufa111222: Leider sind die Testergebnisse aus dem Jahr 2015 zwischenzeitlich veraltet. Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter. (Se)

Fufa111222 am 11.04.2021 um 15:13 Uhr
Verzweiflung im Innenfutter Asics Damen

Obwohl die Bewertungen für Asics Damen relativ gut bis sehr gut ausfallen, wundert mich dennoch das Preis-Leistungsverhältnis.
Ich habe nun das dritte Paar Laufschuh gekauft (ca140€), wo das Innenfutter innerhalb kurzer Zeit kaputt gegangen ist. So beginnt der Fuß an zu bluten. Da macht das laufen keinen Spaß mehr und man verzweifelt!!!!!!!
Ich werde nicht mehr auf die Testergebnisse achten.

shylynx am 11.01.2021 um 22:36 Uhr
Test hui - Passform pfui!

Hallo liebe Testredaktion,
der Test ist ja schon einige Zeit her und es wäre an der Zeit, dass dort mal intensiver getestet wird. Viel wichtiger als Dämpfung ist die Passform. Ein Laufschuh, der nicht passt ist sinnfrei. Ein Schuh, in dem man hin- und herrutscht und die Zehen gequetscht sind während Mittel- und Vorderfuß aus dem Schuh rutschen, ist absolut nichts wert. Seit gut einem Jahrzehnt tendiert die Schuhindustrie immer volumigere Modelle zu fertigen, die kaum noch Halt- und Laufstabilität für schlanke Sportlerfüße bieten.
Vielmehr sollte streng geprüft werden, auf welchen Leisten die Schuhe entwickelt wurden und wie diese sich auf die Laufstabilität und das Kontaktverhalten zum Laufuntergrund auswirken.
Außerdem wäre es wichtig, dass beim Test beurteilt wird, welche Passformen ein Hersteller für seine Modelle anbietet. Ein Modell für alle Passformen anzubieten, sollte grundsätzlich zur Abwertung führen.

Gelöschter Nutzer am 25.02.2018 um 16:54 Uhr
Danke für den Damen-Laufschuhtest! :-(

Es sind nur 0,75 Euro, aber eine Packung Kaugummis wären sinnvoller gewesen. Mehr Transparenz in den Angeboten, bitte!

Berndstest am 23.07.2017 um 19:08 Uhr
Muß ein guter Laufschuh so teuer sein?

Wenn ich bei anderen Produkten Discounter- mit Markenware vergleiche komme ich in der Regel zu dem Ergebnis, daß die Qualitätsunterschiede den Preisunterschied nicht rechtfertigt. Das Preis- Leistungsverhältnis ist nach meinem Dafürhalten bei den Discountern meißt das bessere. Ich bin mit meinem Aldi-Schuh für unter 30 € höchst zufrieden.
Der Test wäre mit einem exemplarischen Schuh vom Discounter erheblich informativer gewesen.
Vielleicht können Sie meine Anregung beim nächten Mal und auch bei anderen Produkten berücksichtigen.