Mütter, deren Kinder vor 1992 geboren wurden, können keine Anerkennung einer dreijäh­rigen Erziehungs­zeit für ihre Alters­rente verlangen. Seit 2014 beträgt die Kinder­erziehungs­zeit für ab 1. Januar 1992 geborene Kinder drei Jahre („Mütterrente“), für vor dem 1. Januar 1992 geborene Kinder nur zwei Jahre. Das Landes­sozialge­richt Nord­rhein-West­falen hat diese Ungleichbe­hand­lung von Eltern älterer Kinder bei der Berechnung ihrer Rente für recht­mäßig erklärt (Az. L 21 R 374/14).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.