Lampen mit G9-Sockel Meldung

Halogen war gestern. Selbst wer nur kleine G9-Halogenlämp­chen dauer­haft zur Hintergrund­beleuchtung verwendet, muss übers Jahr gerechnet mit Mehr­kosten im drei­stel­ligen Eurober­eich rechnen. Aber nun gibt es auch LEDs für kleine Fassungen – mit ihnen lassen sich die Strom­kosten um bis zu 90 Prozent senken. Doch der Wechsel von Halogen zu LED ist bisweilen mit Problemen verbunden.

Auf den Sockel kommt es an

Wo Leuchtende­signer sich ausleben, kommen häufig kleine Lampen zum Einsatz – zum Beispiel in skulp­tur­artigen Steh­leuchten oder in Decken- und Wand­leuchten mit kleinen Schirm­chen. Oft strahlen darin 230-Volt-Halogenlämp­chen mit speziellem G9-Sockel. Erkenn­bar sind sie an zwei Draht­schlaufen (siehe Fotos unten) – nicht zu verwechseln mit den Draht­stiften oder Füßchen von Spot­lampen.

Deko als Strom­fresser

G9-Halogenlämp­chen arbeiten zwar oft nur mit 18 oder 20 Watt, aber die summieren sich: Viele Leuchten sind mehr­fach bestückt. Brennen in der Wohnung zum Beispiel zehn Lämp­chen pro Tag drei Stunden lang, steigt die Jahres­strom­rechnung um 56 Euro. Dauernde Hintergrund­beleuchtung wird noch teurer.

LEDs helfen sparen

Lampen mit G9-Sockel Meldung

Größere Licht­ausbeute: G9-LED-Lampen von Megaman und Paulmann.

Megaman MM49132. Preis: zirka 12 Euro (Links). Paulmann 281.12. Preis: zirka 20 Euro (Rechts).

Im Handel gibt es G9-LED-Lampen, die ähnlich hell sind wie 18-Watt-Halogen­lampen. Die Strom­kosten lassen sich damit um bis zu 90 Prozent senken, im Beispiel also auf etwa 6 Euro pro Jahr. Das zeigt die exemplarische Prüfung von Megaman MM49132 für rund 12 Euro und Paulmann 281.12 für zirka 20 Euro. Paulmann glänzt mit einer Licht­ausbeute von etwa 90 Lumen pro Watt, Megaman schafft 50. Zum Vergleich: Halogenbe­leuchtung kommt nur auf etwa 9 Lumen pro Watt.

Vorsicht beim Austausch

Der genormte Sockel der LEDs harmoniert zwar mit jeder G9-Fassung, aber der Wechsel kann trotzdem scheitern: Die Elektronik macht die Spar­lampen so klobig, dass sie in manche Leuchte nicht hinein­passen.

test-Kommentar

Kaufen Sie zunächst nur eine Lampe zur Probe. Selbst wenn sie in Ihre Leuchte passt, kann das Ergebnis unschön wirken. So unterscheidet sich die Licht­verteilung je nach Position der Leucht­chips deutlich von Halogen. Wo der Austausch funk­tioniert, kann er sich bei häufig einge­schalteten Lampen bezahlt machen. LEDs leben deutlich länger als Halogen­lampen. Die Licht­qualität der beiden getesteten Modelle ist im Hinblick auf die Farb­wieder­gabe gut. Das Paulmann-Modell ist etwas heller.

Tipp: Aktuelle Test­ergeb­nisse und Kauf­tipps finden Sie im Produktfinder Lampen. Weitere Informationen zu Lampen erhalten Sie außerdem in unseren FAQ Lampen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 90 Nutzer finden das hilfreich.