Läuse­mittel im Test

So finden Sie einen guten Läusekamm

28.08.2018
Inhalt

Diese Tipps haben die Experten in unserem letzten Test von Läusekämmen (9/2008) gegeben:

  • Die Zinken sollten eng stehen, der Zinken­abstand sollte weniger als 0,2 Milli­meter betragen.
  • Nach innen gewölbte Zinken­enden passen sich der Kopf­form gut an. Nach außen gewölbte Enden erschweren es, den Kamm auf der Kopf­haut zu führen.
  • Mit lang­zinkigen Kämmen lässt sich langes, lockiges und kurzes Haar gleichermaßen gut auskämmen.
  • Kämme mit kurzen und zum Teil auch mittel­langen Zinken eignen sich am besten für kurzes Haar.
  • Stabile Kämme sind von Vorteil.
  • Große Griffe und lange, breite Leisten können beim Kämmen hinter den Ohren und an den Schläfen stören.
  • Der Läusekamm sollte sich auf Küchen­papier abstreifen und gut reinigen lassen. Möglich ist das – soweit es das Material erlaubt – mit heißem Seifen­wasser.
28.08.2018
  • Mehr zum Thema

    Arznei­mittel Die 80 besten Medikamente für Kinder

    - Gerade bei Kindern ist es wichtig, auf kleine Leiden mit dem jeweils richtigen Medikament und der optimalen Dosierung zu reagieren. Die Arznei­mittel­experten der...

    Impfungen für Kinder Dieser Impf­schutz ist sinn­voll

    - Impfungen gegen Masern, Rotaviren, Wind­pocken – was ist davon zu halten und was bringen Kombi-Impfungen? Hier ordnen wir die wichtigsten Impfungen für Kinder ein.

    Schlank­heits­mittel im Test Ganz einfach dünner werden – geht das?

    - Schlank­heits­mittel verheißen leichtes Abspe­cken. Zu Recht? Die Stiftung Warentest bewertet häufig verkaufte rezept­freie und rezept­pflichtige Präparate zum Abnehmen –...