Lade­station für das Handy

Die zwei Bauarten im Über­blick

17

Lade­station für das Handy Testergebnisse für 20 Induktive Ladegeräte 07/2019

Inhalt

Flache Ladegeräte: Schön unauffäl­lig

Lade­station für das Handy - Induktive Ladegeräte im Test
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Vier flache Induktions­lader sind gut. Den Testsieg fährt eins der güns­tigsten ein: Das Anker Powerport Qi 10 lädt am schnellsten und auch bei Hitze noch effektiv.

Zwei Spar­same. Die meisten Stationen verbrauchen viel Strom beim Laden. Am spar­samsten arbeiten Hama FC-10 und Intenso BA1, beim Laden wie auch im Standby.

Schwieriger Treff­punkt. Die Flachen verleiten zu ungenauem Ablegen. Liegt das Handy am Rand statt in der Mitte, fängt es wenig Energie ein und würde besonders lang­sam laden. Mit erhöhter Energiezufuhr steuern Induktions­lader dagegen – auf Kosten des Strom­verbrauchs.

Geneigte Stationen: Blick­fang mit Handy

Lade­station für das Handy - Induktive Ladegeräte im Test
© Stiftung Warentest / Ralph Kaiser

Von den fünf guten geneigten Induktions­geräten lädt das Anker Powerwave 7.5 am schnellsten und auch bei Hitze effektiv.

Hoher Strom­verbrauch. Keine Station zeigt sich spar­sam. Besonders stromhung­rig ist ausgerechnet der Sieger von Anker, beim Laden wie auch im Standby. Am wenigsten Strom zieht Peter Jäckel.

Komfortabel. Die Bauform der geneigten Stationen erleichtert es Nutzern, ihr Handy ohne genaues Zielen so abzu­legen, dass die Geräte optimal laden. Das Samsung Convertible und die Stationen von 4smarts und Peter Jäckel sind wandel­bar: Mit einem Hand­griff klappen sie von flach auf schräg.

17

Mehr zum Thema

  • Power­banks im Test Saft für unterwegs

    - Wenn dem Handy unterwegs der Strom ausgeht, verheißen sie Rettung. Doch der Power­bank-Test zeigt: Nicht immer kommt so viel Energie raus, wie drauf­steht.

  • Akkus So können Sie Akkus sicher und lange nutzen

    - Akku­betriebene Produkte sind auf dem Vormarsch. Doch was kann man tun, damit der Akku lange hält? Und welche Gefahren gehen von Akkus aus? Das klärt unser Special.

  • Ergeb­nisse Reparatur-Umfrage Erfahrungen von 10 000 Teilnehmern ausgewertet

    - Was einmal kaputt ist, bleibt meist auch kaputt – das zeigt eine nicht-repräsentative Umfrage der Stiftung Warentest mit mehr als 10 000 Teilnehmern. Abge­fragt hatten...

17 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

marcbs am 19.05.2022 um 17:52 Uhr
Neuer Test für Kabel-Ladegeräte + USB-Kabel nötig

Bitte testen Sie nach Ihren Untersuchungen günstigere leitungsgebundene Ein- und Mehrfach-Ladegeräte und -Ladestationen samt passender USB-Leitungen, die alle immer noch deutlich verbreiteter sind, was Ihr eigenes Kriterium zur Test-Auswahl ist.
Bitte beachten Sie es.
.
Ich finde gut, wenn Sie induktive Ladegeräte+PowerBanks testen. Letztere+auch Handys werden eben mehrheitlich leitungsgebunden geladen.
.
Interessant ist auch der Vergleich bzgl. Sicherheit u.a. Lade-Eigenschaften von "Mehrfach-Steckern" mit Ladestationen, bei denen der längste Leitungsweg per 230 V-Leitung verwirklicht+eher kurze USB-Leitungen angeschlossen werden.
U.U. stationär betrieben sinnvoller?
.
Passende Leitungen, günstige Kombinationen mit Ladegeräten+zu ladenden Geräten gehören zum effizienten+sicheren Laden - wie Sie selbst erwähnen - und deswegen zu einer vollständigen praxistauglichen Test-Reihe.
Andere Lade-Möglichkeiten über weitverbreitete USB-Anschlüsse in div. Geräten verdienen zumindest allg. Tipps.

ben_8282 am 27.04.2021 um 22:19 Uhr
Test Update

Hallo,
da wireless charging auch für airpods geht wäre super wenn beim nächsten update das mit geprüft werden würde. Habe mich in Onlineshops nach den Adaptern umgeschaut und der Testsieger ist nicht mehr verfügbar und das Gerät von Intenso hat angeblich mit den airpods Probleme. Aber was kann man schon in den Bewertungen glauben? Danke trotzdem für den objektiven Test.

NEUEINFO.de am 23.04.2021 um 10:26 Uhr
Unschön für die Umwelt aber praktisch und bequem

Wir haben ebenfalls verschiedene Induktionsladegeräte und laden damit unsere Galaxy Smartphones (S10+ und S8) auf bzw. halten sie über den Tag auf einen gewissen Pegel. Neben der langsameren Ladegeschwindigkeit haben wir bei einer Ladeschale auch das von mr91 erwähnte Fiepen, dass selbst wir Erwachsene deutlich hören können.
Die Vorteile einer Ladeschale oder Ladeständers ist schlicht und einfach die praktische und bequeme Handhabung im täglichen Gebrauch. Wer das nicht nachvollziehen kann, ist vermutlich ein Nutzer, der sein Handy nicht oft nutzt und deshalb keine Probleme damit hat es 1-2x am Tag ans Kabel zu hängen. Unterschiedliche Nutzer - unterschiedliche Nutzung. Alles gut!
Neben der praktischen Handhabung für Vielnutzer ist auch der schonende Umgang mit der Ladebuchse zu sehen. Diese ist nämlich durch das ständige "Rein-Raus-Steckspiel" bei unserem S10+ schon kaputt gegangen.
Umwelttechnisch natürlich immer kritisch, vom Kostenfaktor aufs Jahr gesehen aber lachhaft.

mr91 am 28.07.2020 um 13:37 Uhr
Geräusche nicht beachtet

Ich habe mindestens acht QI-Ladegeräte verschiedener Bauart gekauft. Bei allen protestierten meine Kinder, weil die Geräte beim Laden unangenehme hochfrequente Geräusche erzeugen, die offenbar (auch bei Besuchern getestet) Erwachsene nicht mehr hören können. Ob es denen nicht trotzdem "auf die Nerven geht", weiß ich nicht.
Es wäre schön, wenn Geräusche, selbst wenn sie nur die Kinder stören, beim nächsten Test eine Rolle spielen würden.

ZockerZonk am 25.11.2019 um 11:24 Uhr
Interssante Ladung

Das Induktive Laden ist vom Prizip her sehr interessant. Ich bin gespannt, wie sich dieses weiterentwickeln wird. Doch da dass Laden noch etwas lange dauert und auch teurer ist, würde ich Kabel auch weiterhin bevorzugen.