Ladegeräte für Smartphones Meldung

Schon 2009 hatte sich die EU mit Mobiltelefonherstellern auf eine verbindliche Schnittstelle für Ladegeräte geeinigt. Für Kunden läuft die Einigung auf komfortable und preiswerte Universalnetzteile hinaus. Seit Anfang des Jahres kommen nun verstärkt Smartphones nach der DIN EN 50558 in den Handel, unter anderem von Apple, Nokia, Motorola und Sony Ericsson. Sie werden über einen standardisierten Micro-USB-Stecker geladen. Der passt schon heute in Smartphones der Marke Blackberry. Insgesamt decken die beteiligten Firmen einen Marktanteil von 90 Prozent ab. Womöglich werden Smartphones bald auch ohne Netzteil verkauft – das alte Universalnetzteil tut es ja auch. Für Handys ohne Datenübertragung gilt die Regelung übrigens nicht. Die EU-Kommission erwartet, dass die Hersteller sie ohnehin mit der standardisierten Ladebuchse ausstatten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 501 Nutzer finden das hilfreich.