Ladegeräte für Smartphones Eins für alle

0

Schon 2009 hatte sich die EU mit Mobiltelefonherstellern auf eine verbindliche Schnittstelle für Ladegeräte geeinigt. Für Kunden läuft die Einigung auf komfortable und preiswerte Universalnetzteile hinaus. Seit Anfang des Jahres kommen nun verstärkt Smartphones nach der DIN EN 50558 in den Handel, unter anderem von Apple, Nokia, Motorola und Sony Ericsson. Sie werden über einen standardisierten Micro-USB-Stecker geladen. Der passt schon heute in Smartphones der Marke Blackberry. Insgesamt decken die beteiligten Firmen einen Marktanteil von 90 Prozent ab. Womöglich werden Smartphones bald auch ohne Netzteil verkauft – das alte Universalnetzteil tut es ja auch. Für Handys ohne Datenübertragung gilt die Regelung übrigens nicht. Die EU-Kommission erwartet, dass die Hersteller sie ohnehin mit der standardisierten Ladebuchse ausstatten.

0

Mehr zum Thema

  • Online-Ausweis­funk­tion So nutzen Sie den digitalen Ausweis

    - Dank der Online-Ausweis­funk­tion lassen sich von Kfz-Zulassung bis Bafög-Antrag bereits einige Dinge online erledigen. Das funk­tioniert auch mit dem Smartphone.

  • Smartphones im Test Gute Handys für weniger als 200 Euro

    - Güns­tiges Einstiegs­handy oder teures Edel-Smartphone? Android oder iOS? Top-Kamera? Lange Akku­lauf­zeit? Der Smartphone-Test weist den Weg zum passenden Handy.

  • Roaming So surfen und telefonieren Sie im Ausland

    - Früher Kostenfalle, heute kein Problem: Surfen, simsen und telefonieren im EU-Ausland ist seit 2017 zum Inlands­tarif möglich. In anderen Ländern ist Vorsicht geboten.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.