Lade­buchsen reinigen Was tun, wenn der Akku nicht mehr lädt?

27.01.2021
Lade­buchsen reinigen - Was tun, wenn der Akku nicht mehr lädt?
Smartphone. Zahnbürste und Druck­luft aus der Dose holen Fussel aus der Lade­buchse. © Getty Images, Adobe Stock, Stiftung Warentest / Ralph Kaiser (M)

Das Smartphone hängt am Lade­kabel, doch der Akku lädt nicht. Das passiert insbesondere bei Handys, die in Hosentaschen getragen werden. Da gelangen schnell Fussel in die Buchse, verstopfen sie und blockieren den elektrischen Kontakt zum Laden. Wir sagen, wie Sie die Ladehemmung beseitigen.

Selbst­hilfe: Druck­luft aus der Dose

Mit einer trockenen Zahnbürste lassen sich Fusseln und Dreck in der Lade­buchse lösen oder heraus­bürsten. Anschließend Druck­luft aus der Sprühdose (gibts im Elektronikmarkt) über die Buchse blasen, nicht hinein. Der Luft­strom saugt Partikel heraus.

Professionelle Hilfe: Handy-Repair-Shop

Hilft das nicht, sollten Profis ran, etwa im Repair-Shop um die Ecke. Sie können nach anderen Ursachen für die Ladehemmung suchen.

Übrigens: Die Stiftung Warentest hat im vergangenen Jahr Handy-Reparaturdienste getestet. Fazit: Alle sind teuer, nur einer repariert tipp-topp.

Tabu: Das sollten Sie bleiben lassen

Nicht mit Wasser reinigen und nicht mit Nadeln oder anderen metallischen Gegen­ständen in der Buchse herum­stochern – beides könnte Buchse und Smartphone schwer beschädigen.

27.01.2021
  • Mehr zum Thema

    Daten­schutz am Handy Unnötigen Stand­ortzugriff abstellen

    - Manche Handy-Apps erfassen regel­mäßig den Stand­ort des Nutzers, obwohl das für ihre Funk­tion nicht nötig ist. Doch Smartphone­besitzer können neugierigen Apps den...

    Lade­station für das Handy Induktive Ladegeräte im Test

    - Induktive Ladegeräte sind eine Alternative zum herkömm­lichen Steckernetz­teil. Meist sind es die hoch­preisigen Handys, die ihren Akku betanken können, indem man sie auf...

    Ergeb­nisse Reparatur-Umfrage Erfahrungen von 10 000 Teilnehmern ausgewertet

    - Was einmal kaputt ist, bleibt meist auch kaputt – das zeigt eine nicht-repräsentative Umfrage der Stiftung Warentest mit mehr als 10 000 Teilnehmern. Abge­fragt hatten...