Blutwerte in der Apotheke ermitteln

Wer Angst vor dem Arzt hat oder in Zeitnot ist, kann seine Blutwerte schon seit mehreren Jahren auch in der Apotheke bestimmen lassen. Das geht relativ schnell und unkompliziert: Ein Bluttropfen aus der Fingerkuppe wird auf einen Teststreifen gegeben. Der verändert sich farblich, und ein automatisches Messgerät ermittelt dann auf Basis der Farbveränderung die Blutwerte.

Sicherer beim Arzt

Wenn die Blutfettwerte im Grenzbereich oder oberhalb der Norm liegen, sollten sie jedoch unbedingt vom Arzt überprüft werden. Das gilt auch für die Blutzuckerwerte. Beim Arzt festgestellte und im Zweifelsfall mehrfach überprüfte Werte sind verlässlicher:

Zum einen wird das Blut dort mit einer Spritze aus der Vene entnommen. Wird das Blut dagegen unsachgemäß aus der Fingerkuppe herausgepresst, kann das zu falschen Messergebnissen führen. Zum anderen unterliegen die Laboratorien, die für die Ärzte das Blut analysieren, regelmäßigen Qualitätskontrollen.

Eine Untersuchung der Stiftung Warentest in Berliner Apotheken ergab vor einigen Jahren, dass die Messgenauigkeit häufig fehlerhaft und die anschließende Beratung oft dürftig und manchmal sogar verkaufsorientiert war. Im Übrigen ist die Beurteilung von Blutwerten nur sinnvoll im Zusammenhang mit der Krankengeschichte und einer ärztlichen Untersuchung.

Für Neugierige

Trotzdem kann es für Gesunde oder Neugierige durchaus sinnvoll sein, die Blutfette bestimmen zu lassen – so können sie sich eine grobe Orientierung verschaffen und falls erforderlich ihre Ernährungsgewohnheiten und den Lebensstil verändern.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2709 Nutzer finden das hilfreich.