Laborwerte

Nierenschäden: Die Zeichen deuten

Inhalt

Die Nieren filtern das Blut: Sie trennen nützliche Stoffe von Abfallprodukten. Außerdem regulieren sie den Salz- und Wasserhaushalt des Körpers und beeinflussen über Hormone den Blutdruck. Hoher Blutdruck, Diabetes und Medikamente können zu Nierenschäden führen. Erste Warnzeichen zeigen sich schon im Urin:

  • Trüber Urin kann die Folge einer Harnweginfektion sein.
  • Dunkler oder schwarzer Urin: von Medikamenten verursacht, Hinweis auf Leber- oder Nierenschäden.
  • Rosa, roter oder brauner Urin: von roten Nahrungsmitteln (Rote Bete) oder Medikamenten verursacht, Hinweis auf Blutungen.
  • Gelber oder orangefarbener Urin: von Nahrungsmitteln (Karotten, Rhabarber) oder Medikamenten verursacht, Folge von Flüssigkeitsmangel.

Mit einfachen Urin- und Bluttests kann ein Arzt feststellen, ob Gesundheitsschäden drohen.

Mehr zum Thema

  • Wear­ables im Test Die besten Smartwatches und Fitness-Tracker

    - Fitness-Tracker und Smartwatches können Schritte zählen, den Kalorien­verbrauch anzeigen oder den Puls messen. Der Test zeigt, welche Modelle das am besten schaffen.

  • Medikamente gegen Blut­hoch­druck Wenn gesund Leben nicht reicht

    - Blut­hoch­druck kann schwere Krankheiten verursachen – bis hin zu Herz­infarkt und Schlag­anfall. Viele Betroffene brauchen Medikamente wie ACE-Hemmer, Sartane,...

  • Nahrungs­ergän­zungs­mittel Biotin kann Bluttests verfälschen

    - Das B-Vitamin Biotin gilt als Schön­heits­vitamin. Es soll Haut, Haare, Nägel, aber auch Immun­system und Nerven stärken. Doch wer Biotin über Nahrungsergänzungsmittel...