LG-Handy von Aldi-Nord Schnelltest

Ein Handy vom Typ LG GS290 Cookie fresh bietet Aldi-Nord ab Montag für 74,99 Euro an. Das Gerät war gerade im test-Labor. Der Vergleichstest für test-Heft 5/2011 läuft. test.de informiert vorab über die wichtigsten Zwischenergebnisse.

Kein UMTS und Wlan

Aldi bezeichnet das Gerät trotz großem Touchscreen mit virtueller Volltastatur als „Handy“. Völlig zu recht: Zum Smartphone fehlt dem LG-Handy aus dem Aldi-Angebot die schnelle Internetverbindung über UMTS oder Wlan. Auch ein GPS-Empfänger für die Satellitennavigation ist nicht an Bord. Statt eines typischen Smartphone-Betriebssystems mit Option auf die Installation zahlloser Apps steuert ein proprietäres Programm das Multimedia-Handy.

Dürftige Bild- und Tonqualität

Doch auch als Multimedia-Handy überzeugt das LG-Handy aus dem Aldi-Angebot kaum. Handy-Empfang und Sprachübertragung sind zwar völlig in Ordnung, aber die Kamera liefert nur bescheidene Bilder und der mitgelieferte Ohrhörer wenig guten Ton. Der Touchscreen reagiert ziemlich zäh, und bei der SMS-Eingabe gibts wenig hilfreichen Komfort. Immerhin ist das LG-Multimedia-Handy von Aldi im Vergleich zu Konkurrenzgeräten günstig. In einer ganzen Reihe von Online-Shops ist es noch etwas billiger, dort sind aber zusätzlich meist noch Versandkosten fällig.

Der nächste Vergleichstest Handys und Smartphones erscheint online am Donnerstag, 28. April. test-Heft 5/2011 kommt am Freitag, 29. April, in den Handel.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1926 Nutzer finden das hilfreich.