LED-Lampen mit Schraubsockel Schnelltest

LED-Lampen mit E27-Sockel von Lunartec, warmweiß:
Classic mit 24 LEDs (6,90 Euro),
Globe mit 48 LEDs (7 Euro),
Globe mit 90 LEDs (10 Euro)

LED-Lampen verbrauchen weniger Strom als Energiesparlampen. Ihr Nachteil jedoch: Einzelne LEDs sind nicht ausreichend hell - und es gibt sie nicht mit üblichen Schraubsockeln um sie in normale Fassungen zu schrauben. Beide Nachteile soll eine neue LED-Lampe beseitigen.

Maßlos übertrieben

Dazu sind in gängigen Birnenformen mit Schraubsockel mehrere Einzel-LEDs in einer Lampe gebündelt. Das soll die Helligkeit erhöhen. Wir haben drei mit jeweils 24, 48 und 90 LEDs bestückte Lampen beim Onlinehändler Pearl ge­kauft. Die Lunartec 90 soll laut Werbung so hell leuchten wie eine Glühlampe mit 65 Watt, die 48er wie 50 Watt und die 24er wie 25 Watt. Das ist maßlos übertrieben: Die 90er Lampe bringt gerade mal so viel Licht wie eine 22-Watt-Glühlampe.

Kaltes Licht

Auch die anderen schaffen kaum ein Drittel der versprochenen Helligkeit. Von warmweißer Lichtfarbe kann keine Rede sein, das Licht ist viel kälter. Zudem erscheinen Farben wegen schlechter Farbwiedergabe unnatürlich blass und grünlich. Auch ihre Lichtausbeute ist schlechter als bei Energiesparlampen. Die Lebensdauer wird mit bis zu 100 000 Stunden angegeben. Realistisch sind zurzeit 10 000 bis 15 000 Stunden – bei sorgfältig gefertigten Lampen. 

test-Kommentar

Diese Lampen sind Billigprodukte, die nicht halten, was sie versprechen. Ihr Licht ist funzelig, die Farbwiedergabe miserabel. Zu Energiesparlampen sind sie keine Alternative.

Dieser Artikel ist hilfreich. 474 Nutzer finden das hilfreich.