Bei fast jeder dritten Decken-, Tisch- und Steh­leuchte lassen sich die LED-Lampen nicht austauschen, stellte die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz fest. In einer Stich­probe hatte sie mehr als 4 000 Leuchten aus dem Online­angebot von fünf Baumärkten untersucht. Gingen einzelne LEDs nach Ablauf der Gewähr­leistungs­frist von zwei Jahren kaputt, kritisiert die Verbraucherzentrale, müsse man die Leuchte auf eigene Kosten reparieren lassen oder sie lande auf dem Müll. Sie empfiehlt, eher Leuchten mit austausch­baren LEDs zu kaufen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 14 Nutzer finden das hilfreich.