LED-Lampe von Lidl Schnelltest

LED-Lampen werden immer billiger. Bei Lidl gibt es sie aktuell als Aktions­ware für 7,99 Euro. In Birnenform mit warmweißer Licht­farbe und stromsparenden 10 Watt. Die beworbene Licht­stärke der „Livarno Lux“ von über 700 Lumen könnte ausreichen, um eine klassische 60-Watt-Glühbirne zu ersetzen. test.de hat die Lampe auf dem Prüf­stand einge­schraubt und nachgemessen.

Verwirr­spiel um Watt und Lumen

Aufgepasst beim Lampenkauf. Lidl macht`s den Kunden nicht gerade leicht: Im Internet werden als aktuelles Angebot ab 5.12. 10-Watt-LED-Lampen der Marke „Livarno Lux“ mit einem Helligkeits­wert von 730 Lumen angepriesen. Im Laden finden sich jedoch Exemplare mit deklarierten 760 Lumen. Um die Verwirrung komplett zu machen, tummeln sich zeitgleich auch licht­schwächere 7-Watt-Exemplare auf der Verkaufs­fläche für Aktions­ware – und zwar zum gleichen Preis.

Tipp: Lassen Sie sich von den sehr ähnlichen Verpackungen nicht täuschen. Das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis bieten eindeutig die licht­starken 10-Watt-Lampen. Den Hinweis darauf finden Sie unter anderem in der unteren linken Ecke der Blister­packungen.

Die „Livarno Lux“ ist tatsäch­lich sehr energieeffizient

Auf dem Prüf­stand ergab die Helligkeits­messung der „Livarno-Lux“-LED-Lampe 746 Lumen. Sie leuchtet also so hell, dass sich damit eine 60-Watt-Glühbirne tatsäch­lich recht gut ersetzen lässt. Die Strom­kosten­ersparnis ist enorm. Während für die 1 000 Stunden Glüh­lampenlicht rund 16 Euro zu zahlen wären, sind es bei der annähernd gleich hellen LED-Lampe weniger als 3 Euro.

Tipp: Ersetzen Sie zu Hause vor allem die Glüh­lampen, die relativ oft und lange brennen. Hier macht sich der Austausch oft schon nach wenigen Monaten bezahlt.

Warmweißes Licht ohne Flimmern

Die Licht­farbe ist mit 2 700 Kelvin deklariert. Die Labor­messungen bestätigen diesen Wert. Damit gilt die Lampe als warmweiß, ähnlich wie eine Glüh­lampe. Flackern oder Brumm­töne waren nicht fest­stell­bar.

Farb­wieder­gabe nur durch­schnitt­lich

Ein wichtiges Kriterium für die Licht­qualität sind die Farb­wieder­gabeeigenschaften: Wie gut lassen sich Farbnuancen unterscheiden, und wie farb­getreu erscheinen Farbtöne im Auge des Betrachters? Ein Vergleichs­maßstab dafür sind die RA-Werte. Der Anbieter deklariert „80 und mehr“. Gemessen wurden 82. Damit erweist sich die Livarno als etwas besser als durch­schnitt­liche Spar­lampen (wozu neben den LEDs auch Kompakt­leucht­stoff­lampen zählen). Aber insbesondere die Farb­wieder­gabe von Rottönen lässt teil­weise zu wünschen übrig. Das können vor allem bei den LEDs andere besser.

Verordnete Produktinfos fehlen

Die EU-Lampenver­ordnung sieht vor, dass die Anbieter ausführ­liche Infos zu ihren Produkten im Internet bereit­stellen sollen. test.de hat auf den Seiten der auf dem Lidl-Produkt genannten Briloner Leuchten GmbH nachgeschaut – und nichts Erhellendes zu diesem Produkt gefunden. Das ist ärgerlich.

Fazit: Viel Licht fürs Geld

Für 7,99 Euro bietet die „Livarno-Lux“-LED-Lampe mit 10 Watt ein güns­tiges Preis-Leistungs­verhältnis. Der Anbieter verspricht eine Lebens­dauer von 15 000 Stunden. Damit eignet sich diese Lampe mit E27-Sockel für vielfältige Einsatz­zwecke, zum Beispiel in Fluren und Treppenhäusern. Ideal funk­tionieren die kälteresistenten LEDs auch als Außenbe­leuchtung. Wo im Wohn­bereich Farbiges ins rechte Licht gesetzt werden soll, gibt es bessere Alternativen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 204 Nutzer finden das hilfreich.