Kuveyt Türk Bank Lizenz für Islam-Bank

19.05.2015
Kuveyt Türk Bank - Lizenz für Islam-Bank

Die Kuveyt Türk Bank (KT Bank) aus Istanbul hat als erstes isla­misches Geld­institut eine Bank­lizenz der Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht erhalten. Ab Juli 2015 können Kunden Konten eröffnen. Parallel dazu will die Bank das Filialnetz erweitern.

Nach den Regeln des isla­mischen Finanzwesens sind Investments in Geschäfte mit Waffen, Alkohol, Glücks­spiel, Pornografie oder Prostitution tabu und Zinsen nicht halal, also nicht erlaubt.

Die Bank darf auch keine Kredite mit Zins vergeben. Dennoch können Kunden indirekt Geld für Anschaffungen erhalten. Beispiel Auto­kauf: Die Bank kauft das Auto selbst und gibt es mit einem individuell vereinbarten Gewinn­aufschlag an den Kunden weiter. Dieser zahlt den Kauf­preis dann in Raten an die Bank zurück.

Auch beim Sparen gibt es Unterschiede zu gewöhnlichen Banken. Sparer werden an der durch­schnitt­lichen Rendite aller Kredit­geschäfte der Bank beteiligt.

19.05.2015
  • Mehr zum Thema

    Lebens­versicherung Milliarden für die Mutter­konzerne

    - Lebens­versicherungs­unternehmen in Deutsch­land haben im Jahr 2017 mehr als 1,5 Milliarden Euro Gewinn an ihre Muttergesell­schaften über­wiesen. Dies geht aus der...

    Geld­wäsche Deutsche Bank zu nach­lässig mit Kriminellen

    - Die Deutsche Bank tut nicht genug, um Geld­wäsche und Terrorismus­finanzierung zu verhindern. Deshalb hat die Bundes­anstalt für Finanz­dienst­leistungs­aufsicht (Bafin)...

    Funken­berg Investments Vorsicht, selt­same Nummer!

    - Als fest­verzins­liche Geld­anlage bietet Funken­berg Investments aus Zürich per Telefon und E-Mail unter anderem 4,35 Prozent Zins pro Jahr für 30 000 Euro und zwölf...