Anspruch auf Löschung einer negativen Bewertung besteht nur bei falschen Tatsachenbehauptun­gen – nicht bei Wertungen, weil sie als Meinungsäuße­rung gelten (AG Eggenfel­den, Az. 1 C 196/04). Beleidigungen sind nicht erlaubt.

Dieser Artikel ist hilfreich. 40 Nutzer finden das hilfreich.