Steht im Zeugnis, der Arbeitnehmer habe „zur vollen Zufriedenheit“ gearbeitet, entspricht das der Schulnote „befriedigend“, „stets zur vollen Zufriedenheit“ bedeutet ein „Gut“, das simple „zur Zufriedenheit“ ist „ausreichend“ (Bundesarbeitsgericht, Az. 9 AZR 12/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 47 Nutzer finden das hilfreich.