Wenn eine Berufsgenossenschaft nicht eindeutig nachweist, dass ein Unfall eines Versicherten auf dem Heimweg von seiner Arbeit unter Alkoholeinfluss passiert ist, muss sie zahlen. Das stellte das Bayrische Landessozialgericht fest (Az. L 3 U 543/10 ZVW).

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.