Hat der Kunde keinen Anspruch auf vorzeitige Ablösung seines Hauskredits, darf die Bank ihre Vorfälligkeitsentschädigung frei festlegen, solange sie nicht eine sittenwidrige Höhe verlangt. Besteht hingegen Anspruch auf Kündigung, etwa wegen Hausverkaufs, muss die Bank die engen Grenzen der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs einhalten (BGH, Az. XI ZR 226/02).

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.