Wer sich für begrenzte Zeit im Ausland aufhält, darf seine Wohnung untervermieten. Der Mieter muss den Vermieter zwar um Erlaubnis fragen und über den Untermieter schriftlich informieren. Sollte der Vermieter nicht einverstanden sein, darf er aber nicht mit Kündigung drohen, entschied das Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg (Az. 14 C 212/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 26 Nutzer finden das hilfreich.