Nur Unterhaltszahlungen, zu denen man gesetzlich verpflichtet ist, können steuerlich abgesetzt werden. Also Zahlungen an Eltern, Kinder, Großeltern, Ehegatten und Partner bei gemeinsamem Kind, nicht aber an die Schwester (Bundesfinanzhof, Az. 2002 III R 8/01).

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.