Wer sich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause beim Eisessen verschluckt, kann die anschließenden gesundheitlichen Schäden nicht als Folge eines Arbeitsunfalls geltend machen. Die Nahrungsaufnahme sei grundsätzlich nicht versichert, urteilte das Sozialgericht Berlin (Az. S 98 U 178/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 90 Nutzer finden das hilfreich.