Wer unschuldig in einen Verkehrsunfall verwickelt wurde, darf sich – auch wenn der Fall unstrittig ist – auf Kosten der Gegenseite einen Anwalt nehmen, denn manche Versicherer versuchen selbst in eindeutigen Fällen, die Erstattung zu kürzen, teilweise unter bewusster Missachtung der herrschenden Rechtsprechung (Amtsgericht Kassel, Az. 415 C 6203/08).

Dieser Artikel ist hilfreich. 68 Nutzer finden das hilfreich.