Kurzurteil Uhren sind kein Schmuck

1

Armbanduhren sind Zeitmesser und kein Schmuck – selbst wenn sie mit Gold und Platin besetzt sind. Mit dieser Begründung verurteilte das Oberlandesgericht Koblenz einen Hausratversicherer dazu, einem Kunden mehr als 40 000 Euro Schaden zu ersetzen. So viel waren die Uhren wert, die ihm bei einem Einbruch gestohlen wurden. Der Versicherer wollte nur 20 000 Euro zahlen, weil Schmuck nur bis zu dieser Grenze versichert war (Az. 10 U 771/11).

1

Mehr zum Thema

  • Einbruch­schutz Tests und Tipps der Stiftung Warentest für Ihre Sicherheit

    - Einbrecher scheitern zunehmend beim Versuch, in Haus und Wohnung einzudringen. Der Grund: In Deutsch­land rüsten immer mehr Menschen ihr Heim auf – mit Tür- und...

  • Brand­schutz zu Hause Damit der Advents­kranz nicht abbrennt

    - Advents­kranz und Tannenbaum begleiten viele durch die Weihnachts­zeit − doch sie bergen auch Feuergefahren. So lässt sich das Brandrisiko minimieren.

  • Handy­versicherungen im Vergleich Teurer Schutz fürs Smartphone

    - Handy­versicherungen versprechen Schutz, wenn etwa Smartphones durch einen Sturz Schaden nehmen. Unser Vergleich der Handy­versicherungen zeigt: Angebote haben oft Haken.

1 Kommentar Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Uhrenmacher am 15.02.2015 um 17:33 Uhr
Interessant

Interessant, bin mal gespannt, als was die neuen Smartwatches bezeichnet werden.