Bekommen Mitarbeiter von ihrem Unternehmen Bank- und Tankkarten, dürfen sie diese nur für dienstliche Zwecke nutzen. Das gilt auch für den Fall, dass der Betrieb die Karten ohne ausdrückliche Absprache ausgegeben hat. Nutzt ein Mitarbeiter die Karten dennoch zu privaten Zwecken und kommt es darüber zum Streit, muss er beweisen, dass er dazu berechtigt gewesen ist (Landesarbeitsgericht Schleswig-Holstein, Az. 2 Sa 526/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 108 Nutzer finden das hilfreich.