Nennt ein Händler beim Online-Verkauf eines Autos einen Kilo­meter­stand ohne Einschränkunken wie „abge­lesener Tacho­stand“, ist das bindend, auch wenn die Zahl nicht im Kauf­vertrag auftaucht. Entpuppt sich die Angabe später als zu nied­rig, kann der Käufer den Kauf rück­gängig machen (Ober­landes­gericht Düssel­dorf, Az. I-3 W 228/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.