Verliert ein Berufs­kraft­fahrer, nachdem er durch Miss­achten einer roten Ampel einen Unfall verursacht hat, wegen grober Fahr­lässig­keit seinen Führer­schein und wird deshalb gekündigt, muss er eine Sperr­zeit beim Arbeits­losengeld hinnehmen (Landes­sozialge­richt Baden-Württem­berg, Az. 3 AL 5066/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 20 Nutzer finden das hilfreich.