Zahlt ein Haftpflichtversicherer einem Geschädigten vorgerichtlich offensichtlich zu wenig Schmerzensgeld, kann das später Einfluss auf die tatsächlich zu zahlende Summe haben. Das Oberlandesgericht Köln erhöhte das Schmerzensgeld einer Patientin von 4 000 Euro auf 6 000 Euro – unter anderem, weil der Versicherer vorab nur 500 Euro zahlte (Az. 5 U 38/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 24 Nutzer finden das hilfreich.