Wer zum ehrenamtlichen Richter gewählt wird, kann das Amt nicht ablehnen. Das Oberverwaltungsgericht Saarlouis verwarf die Beschwerde einer Frau. Sie hatte Sorge, dass ihr Job und die Pflege der Mutter leiden könnten. Das Gericht sah keinen Fall besonderer Härte. Da die Frau höchstens zwölf Sitzungen pro Jahr zu bestreiten hat, muss sie das Amt annehmen (Az. 1 F 6/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 26 Nutzer finden das hilfreich.