Anspruch auf Erhöhung einer Schmerzensgeldrente besteht in der Regel nur, wenn der Lebenshaltungskostenindex um 25 Prozent gestiegen ist (BGH, Az. VI ZR 150/06).

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.