Die Berufs­unfähigkeits­versicherung greift nicht bei Renn­fahrten, auch nicht bei Tests, um das Auto dafür einzustellen. Das Risiko sei vergleich­bar, urteilte das Ober­landes­gericht Düssel­dorf (Az. I-4 U 89/10). Zahlen musste aber die Kfz-Versicherung, als ein Fahrer bei einer Touristen­fahrt am Hockenheimring einen Unfall baute. Das sei kein Rennen (OLG Karls­ruhe, Az. 12 U 107/07).

Dieser Artikel ist hilfreich. 39 Nutzer finden das hilfreich.