Ein Reiserücktrittsversicherer muss zahlen, wenn jemand wegen akuter Thrombosegefahr eine Fernreise absagt – auch wenn der Reisende schon vorher ein Krampfadernleiden hatte. Zum Zeitpunkt der Buchung bestanden aus ärztlicher Sicht keine Bedenken. Der Versicherer muss die rund 7 700 Euro Stornokosten tragen, entschied das Landgericht Arnsberg (Az. I-4 O 238/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 61 Nutzer finden das hilfreich.