Wird trotz all-inclusive ein Aufpreis fürs Mittagessen verlangt, dürfen Urlauber den Reisepreis um 20 Prozent mindern und erhaltennoch 250 Euro Schadenersatz, wenn sie zehn Tage lang außerhalb des Hotels essen gehen mussten (Amtsgericht Leipzig, Az. 109 C 5850/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 87 Nutzer finden das hilfreich.