Private Krankenversicherer müssen für eine Intensivpflege zuhause aufkommen, wenn ein Patient sie benötigt, um atmen zu können, hat das Oberlandesgericht Hamm (Az. I-20 W 29/11) verfügt. Eine Klausel, die solche nichtärztlichen Leistungen ausschließe, gefährde den Vertragszweck.

Dieser Artikel ist hilfreich. 45 Nutzer finden das hilfreich.