Die Berliner Verkehrs­betriebe durften einem Gleisbauer kündigen, weil er in seiner Frei­zeit ab und zu Cannabis konsumierte. Der Mann arbeite in einem sicher­heits­relevanten Bereich, der Cannabis­konsum führe zu einem Risiko, entschied das Landes­arbeits­gericht Berlin-Brandenburg (Az. 19 Sa 306/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 8 Nutzer finden das hilfreich.