Fährt ein Rennradfahrer auf der Straße, obwohl er den Radweg benutzen musste, und stürzt er wegen einer von einem Auto hinterlassenen Ölspur, trägt er hälftig eine Mitschuld am Schaden. Der Radler musste den Radweg benutzen, weil dieser mit dem blauen Verkehrsschild für Radwege gekennzeichnet und befahrbar war (Oberlandesgericht Frankfurt, Az. 24 U 134/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 81 Nutzer finden das hilfreich.