Wer in der Gruppe radelt, akzeptiert typische Gefahren wie geringe Abstände und erhält bei einem Sturz nur Schadenersatz, wenn der andere gravierend gegen Regeln verstoßen hat (OLG Stuttgart, Az. 1 U 106/05).

Dieser Artikel ist hilfreich. 57 Nutzer finden das hilfreich.