Doktoranden, deren Finanzamt einen Zweithaushalt und andere Werbungskosten nicht anerkennt, sollten dagegen Widerspruch einlegen. Das Finanzgericht Köln hat die Kosten bei einem wissenschaftlichen Mitarbeiter akzeptiert, nun muss der Bundesfinanzhof entscheiden (BFH-Az. IV R 28/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 47 Nutzer finden das hilfreich.