Ausländische Steuerberatungsgesellschaften, die deutsche Mandanten steuerlich beraten, müssen genauso wie inländische Berater eine Berufshaftpflichtversicherung haben. Sie sichert die Kunden im Schadensfall ab, begründete der Bundesfinanzhof (Az.II R 6/10).

Dieser Artikel ist hilfreich. 89 Nutzer finden das hilfreich.