Stellt ein Urlauber am Tag der Abreise fest, dass die für ihn hinterlegten Unterlagen zu seiner Pauschalreise nicht voll­ständig sind, kann er von der Reise zurück­treten und hat Anspruch auf Schaden­ersatz (Land­gericht Wuppertal, Az. 9 S 294/11). Das gilt zumindest dann, wenn der Reise­ver­anstalter nicht mehr zu erreichen ist.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.