Ein Autofahrer, der die Parkgebühren im Parkhaus geprellt hat, indem er an der Ausfahrt die Schranke hochdrückte, muss dem Parkhausbetreiber die entgangenen Gebühren ersetzen und außerdem dessen Anwaltskosten von 39 Euro übernehmen (Amtsgericht München, Az. 163 C 5295/11).

Dieser Artikel ist hilfreich. 71 Nutzer finden das hilfreich.