Es ist kein Reisemangel, wenn „alle paar Minuten eine Kokosnuss zu Boden kracht“ – und selbst wenn, gäbe es eine Entschädigung nur, wenn der Mangel vor Ort dem Reiseveranstalter gemeldet wird, eine Beschwerde bei der Hotelleitung reicht nicht (OLG Koblenz, Az. 5 U 766/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 29 Nutzer finden das hilfreich.