Ein gewalt­tätiger Neonazi musste seinen Führer­schein abgeben, obwohl er im Straßenverkehr nicht negativ aufgefallen ist. Der 20-Jährige wurde jedoch mehr­fach wegen gefähr­licher Körperverletzung, Sach­beschädigung und Beleidigung verurteilt. Auch ohne medizi­nisch-psycho­logisches Gutachten sei klar, dass er zum Führen eines Kfz unge­eignet sei, entschied das Verwaltungs­gericht Gelsenkirchen (Az. 7 L 896/12).

Dieser Artikel ist hilfreich. 11 Nutzer finden das hilfreich.