Weil es grob fahrlässig ist, das Navi während der Fahrt zu bedienen, braucht die Kaskoversicherung bei einem Unfall nicht zu zahlen (Landgericht Potsdam, Az. 6 O 32/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 327 Nutzer finden das hilfreich.