Eltern können die Ausgaben für spielerisches Lernen von Fremdsprachen in der Kita als Kinderbetreuungskosten absetzen. Das entschied das Sächsische Finanzgericht für Eltern, deren zwei Kinder in der Kita von einer französischen Sprachassistentin betreut werden (Az. 2 K 1522/10). Für die Assistentin machten die Eltern rund 1 200 Euro im Jahr geltend. Endgültig muss nun der Bundesfinanzhof entscheiden (Az. III R 29/11).

Tipp: Rechnen Sie Ihre Kosten ab. Lehnt das Finanzamt ab, legen Sie Einspruch ein und beantragen Sie bis zur BFH-Entscheidung das Ruhen des Verfahrens.

Dieser Artikel ist hilfreich. 203 Nutzer finden das hilfreich.